Der Geschichtenerzähler Otfried Preußler

wurde am 20. Oktober 1923 als Sohn eines Lehrerehepaares im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach Krieg und russischer Gefangenschaft kam er im Sommer 1949 nach Oberbayern, wohin es seine Angehörigen nach der Vertreibung aus Böhmen verschlagen hatte. Seither lebte er mit seiner Familie in der Nähe von Rosenheim.

Er war bis 1970 Volksschullehrer, betätigte sich zunächst nebenberuflich als Schriftsteller und schrieb anfangs Hörspiele für den Kinderfunk.
Alles, was er für Kinder schrieb, ist aus dem täglichen Umgang mit ihnen entstanden. 1956 gelang ihm mit 'Der kleine Wassermann' sein erster großer Erfolg. Es folgten weltbekannte Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur, wie 'Die kleine Hexe', 'Das kleine Gespenst' oder die Geschichten vom berühmten Mann mit den sieben Messern, dem Räuber Hotzenplotz. Aber auch mit ernsteren Stoffen wie mit seinem Roman 'Krabat' zog er seine Leser weltweit in den Bann.

Otfried Preußler ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Autoren deutscher Sprache.
Seine 32 Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare. Seine Bühnenstücke zählen zu den meistgespielten Werken des zeitgenössischen Kindertheaters.

Otfried Preußler, der für sein literarisches Werk mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden ist, sagte von sich selber:

"Ich bin ein vergleichsweise simpler Geschichtenerzähler, der seine Geschichten aus guten Gründen mit besonderer Vorliebe Kindern erzählt. Auch erwachsenen Kindern übrigens. Und weshalb erzähle ich ihnen meine Geschichten so, wie ich es ihnen erzähle? Weil es mir Freude macht, nicht nur meine eigene Phantasie dabei mit ins Spiel zu bringen; sondern weil es mir darauf ankommt, mit Hilfe solcher Geschichten auch die Phantasie meiner Leser und Zuhörer zu aktivieren, sie zum Gebrauch ihrer Phantasie zu ermuntern, sie darin einzuüben."

Otfried Preußler betätigte sich auch im sozialen Bereich.
Seit den 70er Jahren engagierte er sich für die Orthopädische Kinderklinik Aschau. Seit 1992 war er erster Vorsitzender der von ihm mitbegründeten gemeinnützigen Vereinigung 'Hilfswerk für die Orthopädische Kinderklinik Aschau', die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die kleinen Patienten und deren Familien in Notfällen zu unterstützen. 


Nach einem erfüllten Leben verstarb Otfried Preußler am 18. Februar 2013 in Prien am Chiemsee.


Wenn ich also um so etwas 
wie ein Schlusswort gebeten werde:

Seien Sie gut zu den Kindern,
wir haben nichts Besseres!

Otfried Preußler